Kuchenrezept • leicht • ca. 40 Min. Zubereitung

Wenn Hexen nicht hexen, sondern backen, backen sie Kürbiskuchen. Der schmeckt so gut, dass jeder Vampir zum Vegetarier wird. Also, schnell unser Rezept ausprobieren – zur Freude und zur Untoten-Abwehr!

Zutaten:

  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 175 ml Sonnenblumenöl
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 300 g Kürbis geraspelt
  • 360 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 ½ TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 1 ½ TL Zimt

So wird's gemacht:

Zucker, Vanillezucker und Eier vermischen und schaumig schlagen bis sich das Volumen deutlich vermehrt hat. Das Öl einfließen lassen und weiter rühren. Kürbis und Mandeln vermischen. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt vermischen und zusammen mit dem Kürbis-Mandelgemisch zu der Zucker-Eimasse geben. Kurz unterrühren.

In der gut eingefetteten Backform im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene backen: ca. 60 - 80 Minuten bei 170 Grad Unter/-Oberhitze. Bei Verwendung eines Backthermoters: bei 93 Grad ist der Kuchen durch. Der Kuchen sollte bis ca. 1,5 cm unter den Rand der Backform aufgehen.

Deko-Empfehlung::

Hexe & Katerchen > hier geht's zur Deko-Empfehlung

NadinesTipp:

  • schmeckt auch gut zur Weihnachtszeit oder als Dessert in Kombination mit fruchtigem Kompott